Leev Fastelovendsfründe,
liebe Gäste der Karnevalssession 2019/2020
Wir Schinnebröder freuen uns darauf, mit Euch gemeinsam unseren Fastelovend in der Session
2019/2020 unter folgendem Motto zu feiern:
„Hendrech, Jösef on et Kapellche, passen joot zo Schinnebröder un Kamellche“
Vorab ein Dank an Prinz Thomas II. (Kram) -die Fahn` unserer Blau-Weissen- für Deinen Einsatz. Leider
konntest Du unsere Schinnebröder -in Deiner Session- nicht durchgängig repräsentieren. Lieber Thomas, Dir auch auf diesem Wege alles Gute und komm schnell wieder auf die hoheitlichen Beine.
Einen ganz besonderen Dank sprechen wir unserem „blau-weissen-Edel-Adju“ Rudi (Balter) aus. Er hat unser Tollitäten-Schiff mit all seiner Routine und seinem fahrerischen Können um alle Klippen, die sich im Verlauf der abgelaufenen Session gezeigt haben, unfallfrei gesteuert und immer auf bestem Kurs gehalten. Rudi`s Menschlichkeit und seine Herzlichkeit sind nicht zu überbieten. Rudi, Du bist DER
Sympathieträger unserer Schinnebröder! Danke auch an unser Schneewittchen, Deine Elvira, die Dich während dieser Session wunderbar unterstützt hat.
Einen weiteres „dickes“ Dankeschön geht -auch wenn die Verabschiedung erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt- an Prinzessin Viktoria I. (Ihlau), Hofdame Lina (Kleefuss) sowie Adjutantin Sarah
(Budzinski). Du liebe Prinzessin Viktoria I. hast mit Deinem Lächeln und Deinen wunderbaren Worten
nicht nur die „Blau-Weisse-Gemeinde“ emotional berührt.
Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Ihr -liebe Freunde unseres Fastelovends-das
karnevalistische Geschehen mitgestalten würdet und laden Euch zu einer freudigen Fahrt durch eine
wundervolle „Blau-Weisse-Session“ 2019/2020 ein.
Insbesondere der Sitzungs-, Straßen- und Kneipenkarneval sollen wiederum die Höhepunkte des närrischen Treibens sein. Zeigt Euch in Kostümen. Hierbei gibt „Selbst-/Handgemachtes“ unserem rheinländischen Fastelovend noch
einen besonderen authentischen Anstrich.
Liebe Mitwirkende und Gäste,
springt auf die Welle der vergangenen Sessionen auf
und begleitet unsere KG BLAU-WEISS NEUENAHRER SCHINNEBRÖDER,
insbesondere unsere Tollitäten
Prinzessin
Christa I. Schimmel Prinz Karl I. Schimmel,
sowie Adjutant Heinerich Haan Hofdame Birgit Beyrodt,
mit dem gewohnten Engagement sowie Sympathie und Herzlichkeit durch die Session 2019/2020.
Met dreimol vun Hätze
Beul Alaaf
Hemmesse Alaaf
Wodem Alaaf
Euer
Rainer Jakobs
1. Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sessionsorden 2019/2020

Hendrech, Jösef on et Kapellche, passen joot zo Schinnebröder un Kamellche
Mit dem Ordensentwurf und das Motto der Session 2019/2020 heben wir in diesem
Jahr den Ortsteil Wadenheim besonders hervor.
Das alte Rathaus der Stadt Bad Neuenahr bildet den Hintergrund.
Das klassizistische Gebäude wurde 1895 in der Glanzzeit des Kurbades erbaut, wie
der Betrachter noch auf der Frontseite des Hauses unterhalb eines der Dachgiebel lesen kann. Bis zur Gründung der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler im Jahre 1969 war dieses Gebäude Sitz der Stadtverwaltung von Bad Neuenahr.
An der Ostfassade des Hauses, die in Richtung Bergstraße zeigt, sieht der Betrachter noch das königlich-preußische Staatswappen, einen Adler.
Das Objekt „neugotischer Tuffquaderbau, Hauptstraße 80“ ist ein eingetragenes
Kulturdenkmal (Denkmalverzeichnis für den Kreis Ahrweiler 2018, S. 16).
Auf dem Alten Markt in Bad Neuenahr stehen die Kapelle am Alten Markt Bad Neuenahr und die Skulptur Hendrech on Jösef , die von der Bürgergesellschaft Wadenheim gestiftet wurden. Außerdem gibt es dort einen Springbrunnen.
Auf dem Boden des Platzes sind die Umrisse der Josefskapelle zu erkennen. Sie diente den Gläubigen aus Wadenheim einst als Gotteshaus, wenn sie – weil die Ahr Hochwasser führte – nicht in die katholische Pfarrkirche „St. Willibrordus“
in Beul gelangen konnten.
Nach dem Bau der Rosenkranzkirche in Wadenheim wurde die alte Kapelle abgerissen und eine kleinere neue Kapelle gebaut.
Die Kreuzigungsgruppe, die sich heute in der Kapelle befindet, stand früher seitlich vor dem heutigen Killybegs Irish Pub.

Wir hoffen, dass dieser schmucke Orden dazu beiträgt, die Verbundenheit zu unserer Heimatstadt und besonders zum Ortsteil Wadenheim zu stärken.
Wir freuen uns, wenn wir viele Jecken damit auszeichnen dürfen.

 

INITIATIVE FÜR INTEGRATION 2018

 Am 12. Juni 2018 wurden in den Räumlichkeiten der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz  in Mainz unsere

Minifunken 

„Integrative Kinder-Funkentanzgruppe“

als „Integrationshelden“ mit dem 2. Platz belohnt.

Für alle, die unser Projekt ebenfalls unterstützen möchten, haben wir ein Spendenkonto eingerichtet:

KG Blau-Weiss Neuenahrer Schinnebröeder e.V.
Kreissparkasse Ahrweiler
IBAN: DE68 5775 1310 0000 3910 94
BIC: MALADE51AHR

Bei Spenden ab 25€ stellen wir auf Wunsch gerne eine Spendenquittung aus.