Foto v.l.n.r.: Willi Fuhrmann, Horst Felten, Rainer Jakobs

 

 

Überreichung an der Feier zum 80. Geburtstag

Einleitend berichtete der 1. Vorsitzende der Schinnebröder , Rainer Jakobs, den Festtagsgästen Folgendes: „Horst Felten hat mit seinen intensiven Bemühungen den Karneval in Bad Neuenahr kanalisiert, ihm gute Formen und stabile Strukturen gegeben und auch über seine Amtszeit hinaus flankierend mit Anregungen aber auch kritischen Anmerkungen die Schinnebröder begleitet und immer wieder ein Stück nach vorne gebracht. Horst hat auch mit seiner intensiven Diskussionskul-tur Zeichen gesetzt und die Schinnebröder zu Meinungsbildungsprozessen motiviert. Respekt und Wertschätzung, zwei Worte die Horst pflegt, insbesondere bei intensiven, ziel- und lösungsorien-tierten Gedanken-/Informationsaustauschen. Horst Felten hat nachgesetzt, wenn andere längst aufgegeben haben. Hiermit hat er den aktuellen Vorstand motiviert, das Schiff der Blau-Weissen zu übernehmen.“

Zur Ehrung angereist war der Bezirksvorsitzende der Rheinischen Karnevals-Korporationen (RKK) Willi Fuhrmann. Eingangs würdigte er das Lebenswerk von Horst Felten, seine Verdienste um seine Heimatstadt Bad Neuenahr, besonders um „SEIN“ Wadenheim. Bereits jetzt habe er viele bleiben-de Erinnerungen hinterlassen.
„Mit Leib und Seele hast Du Dich lieber Horst, für Deine Heimatstadt eingesetzt, in vielen Vereinen und Institutionen. Dies ist heute schon gebührend erwähnt und geehrt worden.
Deine Verdienste um unser wunderschönes Brauchtum, um unseren rheinischen Karneval beson-ders zu erwähnen und Dich hierfür auszuzeichnen. Du hast Dich um den Karneval, insbesondere in Bad Neuenahr verdient gemacht. Du warst im Jahr 1984 einer der Gründerväter der KG Blau-Weiss Neuenahrer Schinnebröder e.V., der erste „Erste Vorsitzende“, 10 Jahre im geschäftsführenden Vorstand, von 2001 bis 2016 Mitglied des Senats, bis 1990 wortgewaltiger Sitzungspräsident, Initiator der Herrensitzung, Mitbegründer des Damenelferrates und bis 2003 Mitglied im Herrenelferrat und bist seit 34 Jahren Mitglied. Du hast den Verein als weitere Karnevalsgesellschaft im Stadtgebiet etabliert, den Verein in allen Belangen gefördert und unterstützt und somit das rheinische Brauchtum hochgehalten. Die Förderung der Jugend war Dir ein besonderes Anliegen. Du hast immer Ausschau nach Verbesserungen gehalten und neue Ideen eingebracht.“

Horst Felten ein Ehrenamtler durch und durch, verkörpert wie kein Anderer in dieser Stadt das so wichtige Ehrenamt, ohne das kein erfolgreiches Gemeinleben möglich ist. Für seine Verdienste um das Ehrenamt und um den Verein wurde er vielfach ausgezeichnet. Bspw. 2009 erhielt er die da-mals höchste Auszeichnung der RKK, die Verdienstmedaille in Gold, im Mai 2018 die „Goldene Ehrennadel“ der Schinnebröder. Und nun eine weitere besondere Auszeichnung, die Verdienstmedaille der RKK in „Silber am Bande“.

Unter dem tosenden Beifall der Geburtstagsgäste – im Auftrag des RKK Bezirksvorsitzenden Willi Fuhrmann, steckt 1. Vorsitzenden der Schinnebröder, Rainer Jakobs, dem Geburtstagskind die Ver-dienstmedaille der RKK in „Silber am Bande“, Beurkundet von Willi Fuhrmann und bekräftigt und verkündet durch ein durch ganz Wadenheim schallendes „dreimol vun Hätze Wodem, Beul un Hemmesse Alaaf“.

Abschließend Rainer Jakobs für die Schinnebröder: „Lieber Horst, DANKE für Dein Engagement und danke für Deine Bereitschaft, auch in Zukunft Deine Schinnebröder weiterhin mit Anregungen zu versorgen. Wir sind froh, Dich in unseren Reihen haben zu dürfen!“

 

Schreibe einen Kommentar